Was zahlt der Rechtsschutz

Beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung stellt sich auch die Frage, was der Rechtsschutz eigentlich zahlt und welche Rechtsgebiete ausgeschlossen sind. Neben der Frage wofür der Rechtsschutz aufkommt, gilt es auch die Fragen zu beantworten wann und wo der Rechtsschutz zahlt. So sollten Sie darauf achten, dass es sich um eine weltweite Deckung handelt. Kommt es zu einem Vergleich, dann zahlt die Versicherung die eigenen Gerichts- und Anwaltskosten. Verlieren Sie den Rechtsstreit werden auch die gegnerischen Kosten übernommen.
Mit einer Rechtsschutzversicherung müssen Sie die hohen Kosten für Gericht und Anwalt nicht länger fürchten, hier können Sie die Anbieter und Leistungen vergleichen. Es stehen auch die aktuellen Testsieger wie die ARAG und Advocard Versicherung in unserem Vergleich.

Was beim klassischen Rechtsschutz gezahlt wird

Im klassischen Rechtsschutz werden die allgemeinen Leistungen festgehalten. Das beinhaltet unter anderem auch die nationale und internationale Deckung bei Rechtsangelegenheiten. So sollte ein Rechtsschutz bei folgenden Ereignissen achten:

  • Absicherung innerhalb von Europa und den Mittelmeeranliegerstaaten
  • Kautionsdarlehen weltweit, Auslandsaufenthalt bleibt jedoch zeitlich begrenzt
  • Urlaubs- oder Geschäftsreisen , Work and Travel, Schüleraustausch und Aupair und Verträge, die über das Internet geschlossen worden sind
  • Deckungszusage, Stichentscheid und freie Rechtsanwaltswahl
  • Folgeereignistheorie im Schadenersatz, Anwaltsauskünfte für versicherte und nicht Risiken
  • Selbständige, nebenberuflicher oder auch ehrenamtliche Tätigkeiten
  • Mitversicherung für im Haushalt lebende Personen wie Eltern, Großeltern und Kinder
  • Strafvollstreckungsverfahren, Vollstreckungsmaßnahmen, Leistungsverbesserungen

Mitunter gibt es eine unbegrenzte Versicherungssumme, wer im Ausland viel auf Reisen ist, der erhält eine limitiert Absicherung.

Jetzt Vergleich anfordern >

Was zahlt der Verkehrsrechtsschutz

Der Verkehrsrechtsschutz stellt in Deutschland eine Sonderform dar. So verzichtet der Anbieter grundsätzlich auf eine Wartezeit und schützt Sie sofort im Straßenverkehr. Gezahlt wird insbesondere dann, wenn es zu einem Verkehrsunfall, um einen Streit rund um Ihren Führerschein, bei Verträgen rund ums Auto, bei Problemen Finanzbehörde, im Zuge der Bußgeld- oder Strafverfahren und der Zulassungsstelle geht. Dabei werden die allgemeinen als Fahrer, Beifahrer oder anderer Verkehrsteilnehmer geschützt. Die besten Versicherer in der Kategorie Kfz Versicherung finden Sie hier.

Welche Rechtsschutzfälle gezahlt werden können

Sie sollten auf folgenden Leistungsumfang achten:

  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
    Schadenersatz-Rechtsschutz
    Rechtsschutz im Vertrags- und Sachrecht
    Straf-Rechtsschutz
    Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten
    Verwaltungs-Rechtsschutz für Widerspruchsverfahren
    Sozialgerichts-Rechtsschutz für Widerspruchsverfahren
    Disziplinar-und Standes-Rechtsschutz
    Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht
    Betreuungs-Rechtsschutz, Vorsorgeverfügungen
    Beratungs-Rechtsschutz
    Verkehrs-Rechtsschutz
    Schadenersatz-Rechtsschutz
    Rechtsschutz im Vertrags- und Sachrecht
    Steuer-Rechtsschutz außergerichtlich
    Verwaltungs-Rechtsschutz für Widerspruchsverfahren

Was der Allianz Rechtsschutz zahlt und was nicht, erfahren Sie hier.

Was zahlt der Mietrechtsschutz

Kaum eine Beziehung ist so kompliziert wie die zwischen Mieter und Vermieter. Ein Versicherungsschutz bei Mietverträgen gehört in jedes Versicherungs-Portfolio. Der Rechtsschutzversicherer zahlt unter anderem dann, wenn es zu überhöhten Betriebskosten (Betriebskostenabrechnung), Eigenbedarfsklagen, ungerechtfertigten Kündigungen und anderen Problemen geht. Auch die Frage, ob eine Mieterhöhung auf Grund von Sanierung oder Modernisierung gerechtfertigt ist.

Was zahlt die Rechtsschutzversicherung bei einem Vergleich

Ein gerichtlicher Vergleich ist eine übliche Lösung, um allen Prozessbeteiligten einen kulanten Abschluss zu bieten. Die eigene Rechtsschutzversicherung zahlt die eigenen Gerichts- und Anwaltskosten. Der Streitgegner kommt für seine eigenen Kosten auf. Nicht gezahlt werden die Kosten im Zuge der vereinbarten Zahlungssumme. Welche Leistungen die Alte Leipziger bereit hält.

Focus Money hat die besten Berufsrechtsschutzversicherungen untersucht

Um zu wissen, welche Rechtsschutzversicherungen mehr zahlen beziehungsweise fairer sind als andere, hilft auch der Blick auf die leistungsstärksten Unternehmen laut ServiceValue und Focus Money:

  • ADVOCARD Sehr gut
    Allianz Sehr gut
    HUK24 Sehr gut
    HUK-COBURG Sehr gut
    ARAG Gut
    D.A.S. (ERGO) Gut
    DEVK Gut
    R+V Gut
    ROLAND Gut
    VGH Gut
    VHV Versicherungen Gut
    ALLRECHT
    BGV Badische
    Concordia
    Debeka
    DEURAG
    Die Continentale
    Itzehoer
    LVM
    Mecklenburgische
    Münchener Verein
    ÖRAG
    WGV
    Württembergische
    Zurich

Was zahlt der Rechtsschutz, wenn ich verliere

Wenn ich in einem Rechtsstreit unterliegen sollte, dann kommt der Rechtsschutz für die eigenen und gegnerischen Gerichts- und Anwaltskosten auf. Je nach Qualität des Versicherers werden auch die Nebenkosten wie die Gebühren für Sachverständige übernommenen. Nicht gezahlt wird die Summe, die im Prozess an den Gegner gezahlt werden muss.

Jetzt Vergleich anfordern >