Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

Die Versicherungsunternehmen wünschen sich selbstverständlich Kunden, die sicherheitshalber eine
Rechtsschutzversicherung abschließen, diese aber möglichst lange nicht oder auch nie in Anspruch nehmen. Viele Menschen, die sich für eine Rechtsschutzversicherung interessieren, wünschen sich jedoch, dass sie angesichts eines sich abzeichnenden Rechtsstreits eine solche Versicherung abschließen können, die möglichst sofort für die entstehenden Anwalts- und Prozesskosten eintritt. In unserem Vergleich erfahren Sie welcher Rechtsschutz ohne Wartezeit und sofort zum Einsatz kommt.

Eine Rechtsschutzversicherung schützt Sie und Ihre Familie in allen Rechtsfragen. Unsere Experten unterstützen Sie gerne beim Antrag und wissen worauf es beim Versicherungsschutz ankommt. Mit dem Formular können Sie jederzeit mit uns in Kontakt treten.

Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit: Lange Zeit nicht im Angebot der Versicherer

Über viele Jahre hinweg war es gar nicht möglich, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, die keine Klausel zur Wartezeit enthielt. Je nach Vertragsinhalt und abgeschlossenem Rechtsgebiet waren Wartezeiten von drei bis sechs Monaten üblich. Hier erfahren Sie mehr über die Rechtsschutzversicherung sowie alle Testergebnisse, wenn Sie mögen. 

Jetzt Vergleich anfordern >

Beste Rechtsschutztarife im Test von Franke und Bornberg

TestplatzVersicherungTarifBewertung
Platz 01AdvocardADVOCARD-360°-PRIVATFFF
Platz 02ARAG SEAktiv-Rechtsschutz Komfort und PremiumFFF
Platz 03AUXILIAJURPRIVATFFF
Platz 04BGVproComfort Exklusiv-TarifFFF
Platz 05BruderhilfeRechtsschutz PLUSFFF
Platz 06ConcordiaSorglos für PrivatkundenFFF
Platz 07D.A.S. (ERGO) D.A.S. Premium-RS Tarifvariante Großfamilie,FFF
Platz 08DEVKRechtsschutz Premium-SchutzFFF
Platz 09DMB Rechtsschutz PRESTIGEFFF
Platz 10HUK CoburgRechtsschutz PLUSFFF

Der anhaltende Kundenwunsch bewirkte ein Umdenken der Versicherer

Nach und nach haben die Versicherungsunternehmen jedoch realisiert, dass sie beginnen müssen, die Wünsche ihrer Kunden nach einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeiten ernst zu nehmen. Um auch in Zukunft in diesem Marktsegment konkurrenzfähig zu bleiben, mussten die Versicherer ihre Angebotspalette den geänderten Erfordernissen anpassen.

Rechtsschutz ohne Wartezeit in zwei Varianten vereinbar

Die Versicherer bieten die fehlende Wartezeit häufig als Bestandteil des gesamten Leistungspakets an, wobei sich dieser Umstand nicht zwangsläufig auf die Beitragshöhe auswirken muss. Andere Versicherer bieten ihren Kunden die Möglichkeit, diese Option zusätzlich in den Vertrag aufzunehmen. Auch in diesem Fall führt die Aufnahme nicht unbedingt zu einer Erhöhung der Versicherungsbeiträge.

Der einfachste Weg zu einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

Wenn sich Kunden z. B. wegen ihrer guten Erfahrungen mit einem Versicherungsunternehmen darauf festgelegt haben, nur dort die für sie nötigen Versicherungen abzuschließen, gibt es noch eine weitere Möglichkeit, auf dem Verhandlungsweg einen Verzicht auf die Wartezeitklausel zu erreichen: Versicherer zeigen sich in der Regel sehr viel kooperativer, wenn mit dem Kunden bereits Vorversicherungen abgeschlossen worden sind. Um einen „Stammkunden“ nicht zu verlieren, sind sie zu Zugeständnissen bereit.

Hierauf muss bei einem Vertragsabschluss geachtet werden

Auch wenn ein Kunde eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit abgeschlossen hat, kann er im ungünstigen Fall leer ausgehen. Diese Regelung bezieht sich nämlich nur auf Rechtsstreitigkeiten, die noch nicht begonnen haben und deren Anlass (z. B. eine Abmahnung, ein Verkehrsunfall) noch nicht eingetreten ist. Ein Beispiel: Wird ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber abgemahnt und schließt dann mit der Vorahnung, dass sich hieraus ein Arbeitsgerichtsprozess entwickeln könnte, eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ab, wird ihm die Versicherung die Kostenübernahme verweigern. Der Beginn des arbeitsrechtlichen Konflikts liegt nämlich mit der Abmahnung zeitlich vor dem Abschluss der Versicherung und wird daher von der neu abgeschlossenen Rechtsschutzversicherung nicht mehr abgedeckt.

Der Umfang des Rechtsschutzes

Hinsichtlich des Leistungsspektrums gibt es keine Unterschiede zwischen Rechtsschutzversicherungen mit oder ohne Wartezeit. Versicherte können also in jedem Fall mit dem gleichen Schutz rechnen. Dieser umfasst üblicherweise die Übernahme der Kosten für Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Kautionen, Honorare für Sachverständige und Gutachter sowie die dem Prozessgegner entstandenen Kosten, die ohne eine Rechtsschutzversicherung vom Versicherten gezahlt werden müssten. Mehr zum Thema Rechtsschutzversicherung Vergleich 2017 hier.

Jetzt Vergleich anfordern >

Beeinflussung des Versicherungsbeitrags möglich

Wie bei anderen Versicherungsarten auch, ist es auch bei einer Rechtsschutzversicherung möglich, eine Absenkung der Beitragskosten zu erreichen, indem eine Selbstbeteiligung vereinbart wird. In diesem Fall muss der Kunde im Versicherungsfall die Kosten bis zur Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung begleichen, während die Versicherung diejenigen Kosten erstattet, die diese Selbstbeteiligung übersteigen.

Eine Rechtsschutzversicherung mit Wartezeit sofort nutzen

Um bei einer Rechtsschutzversicherung mit Wartezeit eine sofortige Leistung zu erhalten, wird gern dieser Weg praktiziert: Der Vertragsbeginn wird um die Dauer der Wartezeit nach hinten verlegt, der Kunde zahlt den Versicherungsbeitrag für diese zurückliegende Zeit und kann sofort vom Rechtsschutz profitieren.

Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit nicht bei allen Versicherungsarten möglich

Es gibt einige Rechtsschutzversicherungsarten, bei denen sich die Möglichkeit, sie ohne eine Wartezeit abzuschließen, etabliert hat. Dazu gehören:

  • für alle Beamten, Richter, Notare oder Bundeswehrsoldaten der Disziplinar- und Standesrechtsschutz; hier tritt die Rechtsschutzversicherung ein, wenn es zu rechtlichen Streitigkeiten aus dem besonderen Dienstverhältnis heraus kommt.
  • für Menschen, die Opfer einer Gewaltstraftat geworden sind, ist der Opferrechtsschutz gedacht. Er hilft dem Versicherungskunden oder dessen mitversicherten Angehörigen, ihre Ansprüche als Opfer im Rahmen eines Strafprozesses als Nebenkläger durchzusetzen. Er ist eine zusätzliche Leistung einer Rechtsschutzversicherung und wird ohne einen zusätzlichen Versicherungsbeitrag vereinbart.
  • für Versicherte, die Schadensersatz geltend machen wollen, leistet die Schadensersatzrechtsschutz Unterstützung.
  • die Strafrechtsschutzversicherung tritt bei Anzeigen oder Ermittlungsverfahren gegen den Versicherten ein.
  • die Kfz-Vertragsrechtsschutzversicherung springt bei Streitigkeiten ein, die aus einem Kfz-Kaufvertrag entstehen können.

 Alles zur Advocard finden Sie iaf dieser Seite. 

Hierfür sind Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit nicht möglich

Bei einigen Versicherungszeiten können nur Verträge abgeschlossen werden, die eine Wartezeit beinhalten. Dazu gehören insbesondere die Grundstücks-, Wohnungs- und Arbeitsrechtsschutzversicherungen. Bei ihnen ist in nächster Zeit auch nicht damit zu rechnen, dass sich an dieser Verfahrensweise etwas ändern wird.

Jetzt Vergleich anfordern >
Diese Rechtsschutzversicherungen nur selten ohne Wartezeit

Bei einigen Rechtsschutzversicherungen ist die Handhabung der einzelnen Versicherer nicht einheitlich. Die meisten Unternehmen verknüpfen mit diesen Verträgen Wartezeiten von drei Monaten, einzelne verzichten jedoch auch auf eine Wartezeit. Zu diesem Bereich gehören die Rechtsschutzversicherungen für das Vertrags- und Sachenrecht, für steuerrechtliche Verfahren, für Verwaltungsverfahren im privaten Bereich sowie für juristische Verfahren aus dem Bereich des Onlinerechts.

Vor einer Entscheidung möglichst viele Informationen einholen

Wer sich vorher noch nie mit dem Thema befasst hat, ist angesichts der Informationsfülle, die Vergleichsportale bieten, möglicherweise überfordert. Auf den ersten Blick lässt sich oft schwer einschätzen, welches der aufgeführten Leistungsmerkmale unbedingt nötig und auf welches verzichtet werden kann. Darum ist es zu empfehlen, sich vorab einige Grundkenntnisse anzueignen. Das ist z. B. mit dem Angebot der Stiftung Warentest möglich, die im Internet viele gute Tipps bereithält und 2012 einen Testbericht zum Thema Rechtsschutzversicherungen herausgegeben hat.

Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit im Überblick

  • Mit einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit wählen Kunden eine sehr komfortable Variante dieses Versicherungsschutzes. Sie tritt mit dem Tag des Versicherungsbeginns für die Kosten von Rechtsstreitigkeiten ein, deren Auslöser oder konkreter Beginn frühestens kurz nach dem Versicherungsbeginn datieren.
  • Dieser Versicherungstyp muss, obwohl er nachteilig für das Versicherungsunternehmen sein kann, nicht zwangsläufig mit schlechteren Vertragsbedingungen behaftet sein. Wie bei allen Verträgen sollten Kunden jedoch genau auf die einzelnen Bedingungen und Leistungen achten.
  • Durch eine Vordatierung des Vertragsdatums wird eine Rechtsschutzversicherung mit Wartezeit faktisch zu einer sofort wirksamen.
  • Durch die Festlegung einer Selbstbeteiligung können sich die Versicherungsbeiträge reduzieren.
  • Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit sind nur für wenige Rechtsbereiche möglich, für andere sind sie vollständig ausgeschlossen.
  • Vor dem Vertragsabschluss steht die Information. Kunden können sich auf der Internetseite der Stiftung Warentest, der verschiedenen Vergleichsportale oder auch bei Blogs umsehen.

Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit wohnen

Heut zu Tage gehört die Rechtsschutzversicherung mittlerweile zu den wichtigsten Versicherungssparten. Auf Grund der hohen Klagewelle ist es für viele Verbraucher sinnvoll eine Rechtsschutz zu haben. Die meisten Kunden möchte ihre Versicherung ohne Wartezeit in Anspruch nehmen. Dazu zählen häufig Beratungsgespräche mit einem Anwalt. Vergleichen Sie noch heute die besten Angebote der Rechtsschutzversicherungsanbieter und finden Sie Ihr ganz persönliches Angebot auf deutsche-rechtsschutzversicherung.de .

Jetzt Vergleich anfordern >