Allgemein, Rechtsschutzversicherung Vermieter Wartezeit

Rechtsschutzversicherung Vermieter Wartezeit

Mieter und Vermieter. Auch im vergangen Jahr können viele Streitigkeiten in Sachen Miete verbucht werden. Nicht der Mieter hat die Möglichkeit eine Rechtsschutz abzuschließen. Auch für den Vermieter existiert die sogenannte Vermieterrechtsschutz. Da nicht nur die Beziehung, sondern auch die Verträge zwischen Mieter und Vermieter häufig sehr komplex sind, ist es Streitfragen häufig wichtig eine gute Rechtsschutzversicherung zu besitzen. Gerichtsprozesse können langwierig und teuer werden, da ist es gut, die richtige Rechtsschutzversicherung an seiner Seite zu wissen.

Eine Rechtsschutzversicherung schützt Sie und Ihre Familie in allen Rechtsfragen. Unsere Experten unterstützen Sie gerne beim Antrag und wissen worauf es beim Versicherungsschutz ankommt. Mit dem Formular können Sie jederzeit mit uns in Kontakt treten.

Rechtsschutzversicherung Vermieter: Finanztest untersucht

Rechtsschutzversicherung Vermieter Wartezeit

Tarife

Zuletzt hat Stiftung Warentest im Jahr 2012 Rechtsschutzversicherungen für Vermieter getestet und in ihrem Magazin in der Ausgabe 01/2012 veröffentlicht. Insgesamt werden 54 Anbieter genau unter die Lupe genommen. Im Vergleich zum Jahr 2011 können mehr Versicherer gute Noten erzielen. So gut wie die Hälfte der getesteten Produkte werden mit „gut“ ausgezeichnet. Dennoch geben die Warentester zu bedenken, dass keine Rechtsschutzversicherung alle Rechtsthemen abdecken kann. Wichtig ist, dass die Policen genau studiert werden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die Ergebnisse im Überblick:

  • 1. DAS mit dem Tarif “Premium” – Wertung: gut (1,8)
  • 2. HDI Direkt mit dem Tarif “Risiko Plus mit Rundum Sorglos” – Wertung: gut (1,8)
  • 3. HDI-Gerling mit dem Tarif “Risiko Plus mit Rundum Sorglos” – Wertung: gut (1,8)
  • 4. Alte Leipziger mit dem Tarif “T10 Top Star + erweit. Leist.” – Wertung: gut (1,9)
  • 5. Bruderhilfe mit dem Tarif “Plus” – Wertung: gut (1,9)
  • 6. HDI Direkt mit dem Tarif “Risiko Plus” – Wertung: gut (1,9)
  • 7. HDI-Gerling mit dem Tarif “Risiko Plus” – Wertung: gut (1,9)
  • 8. Huk24 mit dem Tarif “Plus” – Wertung: gut (1,9)
  • 9. Huk-Coburg mit dem Tarif “Plus” – Wertung: gut (1,9)
  • 10. Württembergische mit dem Tarif “Premium” – Wertung: gut (1,9)

Für Vermieter ist die HUK häufig die erste Wahl

Die Testsieger von Finanztest unterscheiden sich kaum in ihren Ergebnissen. Die HUK kann die Plätze acht und neun gleichermaßen belegen. Der Kunde zahlt für den Kombitarif Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz bei der HUK24 als reiner Online-Versicherer um die 211 Euro. Die klassische Huk Coburg verlangt hingegen 217 Euro. Wer zusätzlich einen Mietrechtsschutz benötigt muss zusätzlich mit 48 Euro mehr rechnen, bei beiden Anbietern. Dieses Angebot zählt zu den günstigsten. Vor allem die Verbraucherfreundlichkeit wird positiv bewertet.

Ein Selbstbehalt ist von Vorteil

Kunden wird häufig zu einem Selbstbehalt geraten. Dieser liegt häufig bei ca. 150 Euro für jeden Leistungsfall. Zusätzlich können so Vertragskosten in Höhe von 100 Euro pro Jahr gespart werden. Einige Versicherer machen vom Selbstbehalt keinen Gebrauch. Dies ist häufig bei einer Erstberatung bei einem Anwalt der Fall. Kosten können auch gespart werden in dem sich Mieter oder Vermieter für kleinen Rechtsschutzpakete entscheiden.

Jetzt Vergleich anfordern >
Partneranwälte der Versicherer

Die meisten Versicherer besitzen Kooperationen mit Anwälten. Kunden werden, sollte es zu einem Rechtsstreit kommen, häufig zum Partneranwalt ihrer Versicherung geschickt. Um Kosten zu sparen ist auch anzuraten vor allem bei der Erstberatung diesen Anwalt aufzusuchen. In den vergangenen Jahren kann festgestellt werden, dass Mieter und Vermieter einen großen Gewinn erzielen, wenn die Partneranwälte ihres Versicherer aufzusuchen. Sie sparen die 150 Euro Selbstbehalt und entkommen bei weiteren Leistungsfällen einem höheren Selbstbehalt. Auch der Rechtsschutz der ARAG Versicherung bietet dem Vermieter einen sehr gut bewerteten Schutz an. Dazu auch mehr unter https://www.deutsche-rechtsschutzversicherung.de/arag-rechtsschutzversicherung/.

Mediatoren im Test

Immer häufiger wird ein Mediator in einem Rechtsstreit gewählt. Mit einem Mediator können Streitigkeiten außerhalb eines Gerichts geklärt werden. Die Versicherung zahlt in den meisten Fällen den Betrag für einen Mediator. Voraussetzung für einen Mediator ist die Zustimmung beider Streitpartein. Vor allem in Sorgerechts- oder Unterhaltsstreitigkeiten empfiehlt sich der Einsatz von Mediatoren. Ziel ist es in solchen Fällen, dass auch nach einer Auseinandersetzung noch ein guter Umgang gepflegt werden kann. Mediatoren sind auch für die Rechtsschutzversicherungen eine kostspielige Angelegenheit, da Mediatoren in der Regel 200 Euro pro Stunden berechnen können. Die Versicherer können entweder selbst einen Mediator oder eine Kostengrenze festlegen.

Gute Bewertung bedeutet nicht immer günstiger Tarif

Vor Abschluss einer Rechtsschutzversicherung ist es immer wichtig noch einmal genau die Leistungen genau zu überprüfen. Nicht immer müssen die besten Tarife auch günstig sein. Manche Versicherer, die eine Wertung von „1,8“ haben kosten im Durchschnitt 350 bis 400 Euro. Andere mit einem Ergebnis von „1,9“ sind zum Teil bis zu 100 Euro günstiger und bieten immer noch einen guten Schutz.

Leistung ohne Wartezeit

Häufig werden Wartezeiten bis zu drei Monaten festgelegt, bevor es zum Leistungsschutz kommen kann. Die genau Überprüfung der Vertragsbedingungen ist immer unerlässlich. In besonderen Leistungsfällen, wie beispielsweise einem Verkehrsunfall tritt der Schutz auch vor den drei Monaten in Kraft.

Die Kosten einer Vermieterrechtsschutz

Wer nur eine Vermieterrechtsschutz abschließen will, kann dieses Paket auch einzeln abschließen und ist nicht gezwungen das Gesamtpaket aus Privat-, Berufs- und Verkehrsschutz zu nehmen. Der Vermieterrechtsschutz gehört zum Baustein des Mieterrechtsschutz und kostet im Jahr weniger als 100 Euro. Wer die Zahlungsvereinbarung jährlich tilgt, kann nochmals sparen. Wer seine Beiträge monatlichen zahlen möchte, muss mit bis zu 20 Euro mehr rechnen.

Immer auf das Kleingedruckte achten

Jeder Vertrag sollte vor Abschluss noch einmal genau geprüft werden. Auch wenn der Tarif mit „Rundum Sorglos“ betitelt wird, ist ein kompletter Versicherungsschutz auszuschließen. Der Versicherer hat jeder Zeit die Möglichkeit die Zahlung von Leistungen auf Grund von geringen Erfolgsaussichten abzulehnen. Sind schon während eines Vertragsabschlusses bestimmte Dinge vorgefallen, wie beispielsweise Schimmelbefall, kann der Versicherer auch hier einen Leistungsübernahme ablehnen.

Rechtsschutzversicherung Vermieter Wartezeit

Eine Rechtsschutzversicherung ist auch in Streitfällen zwischen Mieter und Vermieter sinnvoll. Häufig erwarten den Kläger oder Beklagten hohe Anwalts- und Prozesskosten. Da ist es wichtig gut abgesichert zu sein. Von den 54 getesteten Produkten von Finanztest können die Hälfte mit guten Ergebnissen punkten. Um die passende Vermieterrechtsschutz zu finden ist ein individueller Vergleich ebenso sehr wichtig. Auch die Testsieger der Rechtsschutz unterscheiden sich stark in den Kosten. Unter den Testsieger sind teilweise Unterschiede bis zu 100 Euro zu verzeichnen und das bei gleichen Leistungen. Erfahren Sie hier alles rund um das Thema Arbeitsrecht im Rahmen der Rechtsschutzversicherer.

Jetzt Vergleich anfordern >