Rechtsschutzversicherung für Journalisten

Vor allem im Journalismus können konträre Meinungen aufeinander treffen. Das Risiko eines Rechtsstreites liegt hoch. Aus diesem Grund sollten sich Journalistinnen und Journalisten mit einer Rechtsschutzversicherung gegen eben diese Risiken schützen. Dabei bietet der Rechtsschutz fast immer auch eine kostenlose telefonische Rechtsberatung an. Hier können Sie unsere Partner vergleichen, um sich juristisch und finanziell abzusichern.Mit einer Rechtsschutzversicherung müssen Sie die hohen Kosten für Gericht und Anwalt nicht länger fürchten, hier können Sie die Anbieter und Leistungen vergleichen. Es stehen auch die aktuellen Testsieger wie die ARAG und Advocard Versicherung in unserem Vergleich.

Aufgaben von Journalisten laut online-redakteur.biz

Das Fachportal online-redakteur.biz hat zusammengefasste, welche Aufgaben Journalistinnen und Journalisten ausüben:

  1. „Recherchieren
  2. Informationen auf Richtigkeit überprüfen
  3. Interviews vorbereiten und führen
  4. Pressekonferenzen besuchen
  5. Artikel schreiben
  6. Artikel redigieren
  7. Beiträge planen
  8. Beiträge erstellen
  9. Redaktionssitzungen
  10. Fotos auswählen
  11. Beim Seitenlayout mitwirken
  12. Beiträge online stellen“

Unsere Partner vergleichen >

Rechtsschutzversicherung wer ist mitversichert

Versicherung Stadt Telefon Telefax
Münchener Verein München 0 89 / 515 210 00 089 / 515 215 01
Barmenia Wuppertal 0202 / 438 00 0202 / 438 270 3
SONO Krankenversicherung Bottrop 02041 / 182 20 02041 / 182 220
Vigo Krankenversicherung Düsseldorf 0211 / 355 900 0 0211 / 355 900 20
ARAG Allgemeine Versicherungs-AG Düsseldorf 0211 / 987 007 00 0211 / 963 285 0
RheinLand Versicherungsgruppe Neuss 02131 / 290 0 02131 / 290 133 00
Deutsche Ärzteversicherung Köln 0221 / 148 227 00 0221 / 148 214 42
Central Krankenversicherung Köln 0221 / 163 60 0221 / 163 620 0
Gothaer Krankenversicherung Köln 0221 / 308 00 0221 / 308 103
DMB Rechtsschutz Köln 0221 / 376 380 0221 / 376 381 1
GVV-Privatversicherung AG Köln 0221 / 489 355 3 0221 / 489 377 7
EUROPA Versicherungen Köln 0221 / 573 720 0 0221 / 573 723 3
ROLAND-Gruppe Köln 0221 / 827 750 0 0221 / 827 746 0
Zurich Gruppe Bonn 0228 / 268 01 0228 / 268 395 2
Signal Iduna Dortmund 0231 / 135 799 1 0231 / 135 463 8
Volkswohl Bund Dortmund 0231 / 543 30 0231 / 543 340 0
Continentale Krankenversicherung Dortmund 0231 / 919 0 0231 / 919 291 3
AachenMünchener Aachen 0241 / 456 0 0241 / 456 451 0
LVM Krankenversicherung Münster 0251 / 702 570 3 0251 / 702 109 9
Debeka Versicherung Koblenz 0261 / 498 466 4 0261 / 498 555 5
IDEAL Versicherung Berlin 030 / 258 725 9 030 / 258 735 5
Getsurance GmbH Berlin 030 / 31199944
Direct Line Versicherung Teltow 030 / 890 003 003 030 / 890 004 004
Advocard Rechtsschutzversicherung Hamburg 040 / 237 310 040 / 237 314 14
neue leben Versicherung Hamburg 040 / 238 910 040 / 238 913 33
Hamburger Pensionskasse von 1905 Hamburg 040 / 280 145 0 040 / 280 145 775
Moneymaxx Hamburg 040 / 359 975 75 040 / 359 915 757 5
Basler Lebensversicherung Hamburg 040 / 359 977 11 06172 / 125 456
HanseMerkur Hamburg 040 / 411 90 040 / 411 932 57
Deutscher Ring Hamburg 040 / 412 479 69 0 40 / 412 47678
Euler Hermes Hamburg 040 / 883 40 040 / 883 477 44
LKH Landeskrankenhilfe Lüneburg 04131 / 725 0 04131 / 403 402
Landeslebenshilfe V.V.a.G. Lüneburg 04131 / 725 0 04131 / 403 402
Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) Lüneburg 04131 / 725 0 04131 / 403 402
Öffentliche Versicherung Oldenburger Oldenburg 0441 / 222 80 0441 / 222 844 4
Alte Oldenburger Krankenversicherung Vechta 04441 / 905 0 04441 / 905 470
Ammerländer Versicherung Westerstede 04488 / 529 595 0 04488 / 529 595 9
Itzehoer Versicherungen Itzehoe 04821 / 773 0 04821 / 773 888 8
Deutsche Pensionskasse Itzehoe 04821 / 773 496
Provinzial Hannover 0511 / 362 0 0511 / 362 449 1
Talanx AG Hannover 0511 / 374 70 0511 / 374 725 25
HDI Versicherung Hannover 0511 / 380 638 06 0511 / 645 115 291 6
Mecklenburgische Hannover 0511 / 535 10 0511 / 535 144 44
Hannover Rück Hannover 0511 / 560 40 0511 / 560 411 88

Zunehmende Klage von Rechtsanwälten gegen Journalisten und Redaktionen

Der Deutschlandfunk berichtet über die Zunahme von Schreiben an Redaktionen. Dabei soll gegen eine Berichterstattung vorgegangen werden, die oftmals noch nicht einmal publiziert worden ist. So handelt es sich zunehmend um die Phase der Recherche. Verhindert werden soll bereits vor der Veröffentlichung, dass der Bericht an die Öffentlichkeit gelangen kann. Redaktionen, Verlage, Sendeanstalten Zeitungen und Co. sollen eingeschüchtert werden. Dabei wappnen sich die Journalisten. Erfahren Sie hier, ab wann der Rechtsschutz gültig ist und wann nicht. 

Existenz-Rechtsschutzversicherung mit Vorteilen für DFJV-Mitglieder

Journalisten können über die DFJV eine Rechtsschutzversicherung abschließen, die unter anderem folgende Vorteile anzubieten hat: Professionelles Forderungsmanagement, außergerichtliche Beitreibung von fälligen, unstrittigen Forderungen von 100 bis 100.000 EUR, Bonitätsprüfung von privaten und gewerblichen Auftraggebern, Adressermittlungskosten über das Einwohnermeldeamt, falls Schuldner „unbekannt verzogen“, Übernahme vorvertraglicher Forderungen, Mahnverfahren vom Gericht, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, Gerichtsvollzieherkosten sowie ein Gutachten bei strittigen Forderungen.

Rechtsstreit und außergerichtliche Streitigkeiten

Die Leistungen einer Rechtsschutzversicherung umfassen nicht nur die Deckung der Kosten für das Gericht, freie Journalisten können auch eine Mediation in Anspruch nehmen. Versicherungen ermöglichen so einen Service, der bereits im Vorfeld den Rechtsstreit schlichten soll. Und das schnell und unkompliziert. Weitere aktuelle Themen finden Sie auch unter den News.

Unsere Partner vergleichen >