Die Rechtsschutz im öffentlichen Recht

Die Abgrenzung zwischen dem privaten und dem öffentlichen Recht ist nicht immer klar. Einige Rechtsfragen sind strittig. Grundlegend umfassen die Leistungsmerkmale der Rechtsschutzversicherungen sowohl das öffentliche Recht als auch das private Recht. Mindestens jedoch erhalten die Versicherten eine telefonische Rechtsberatung durch einen Fachanwalt. In der Bundesrepublik Deutschland herrscht die Theorie der modifizierten Subjektstheorie, um differenzieren zu können.

Vergleichen Sie hier die Rechtsschutz Angebote und erhalten einen Versicherungsschutz, der im öffentlichen und privaten Fragen zur Seite steht.

Modifizierte Subjektstheorie beim Rechtsschutz

Zwar soll es laut Bundesgericht keinen Verzug zwischen den Theorien geben, dennoch kommt der modifizierte Subjektstheorie in der BRD eine ganz besondere Rolle zu. So wird diese Zuordnungstheorie angewandt, wenn die Gesetzesnorm ohne Ausnahme einen Träger hoheitlicher Gewalt verpflichtet oder berechtigt. Dann spricht man vom öffentlichen Recht. Sollten sich hierbei Ausnahmen ergeben, dann ist vom Privatrecht die Rede. Zwar erfährt auch diese Theorie viel Kritik, dennoch ist der Ansatz klar und bietet die beste Abgrenzung zum Privatrecht. Die Definition erfolgt im § 928 II BGB.

Jetzt Vergleich anfordern >

Weitere Themen rund um die Rechtsschutzversicherung:

Rechtsschutz
Warum der Rechtsschutz für Selbstständige wichtig ist
Rechtsschutz
Familienrecht
Rechtsschutz
Abschließen
Rechtsschutz
Direkt in Anspruch nehmen

Das Privatrecht in der Rechtsschutzversicherung

Das Privatrecht ist Bestandteil einer jeden Privatrechtsschutzversicherung. Darüber hinaus lassen sich auch andere Rechtsgebiete im Schutz integrieren. Das gilt insbesondere für die Rechtsgebiete:

  • Firmenrechtsschutz
  • Berufsrechtsschutz
  • Verkehrsrechtsschutz
  • Mietrechtsschutz

Die meisten Rechtsstreitigkeiten kommen zwischen privaten Bürgern zustande. Am kompliziertesten ist das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter.

Beispiele für das öffentliche Recht

Das öffentliche Recht kommt insbesondere dann zur Anwendung, wenn es um die öffentliche Gewalt geht. So handelt es sich um ein Teil der Rechtsordnung, die die Beziehung zwischen Privatrechtssubjekten (der Bürger) und dem Staat definiert. Das Privatrecht hingegen umfasst die rechtliche Betrachtungsweise zwischen den einzelnen Bürgern, Rechtsbeziehungen der Verwaltungsträger werden nicht geregelt. Auch die gewerbliche Rechtsschutzversicherung ist ein wichtiges Teilfeld. Mehr dazu unter https://www.deutsche-rechtsschutzversicherung.de/warum-der-rechtsschutz-fuer-selbstaendige-so-wichtig-sein-kann/.

Jetzt Vergleich anfordern >

Neuer Kommentar